AJABU
Rezension von Jelka Germann PDF Drucken E-Mail

Nachhaltig Spielen lautet das Motto – top!

AJABU fördert eine kritische Auseinandersetzung von Kindern mit komplexen aktuellen globalen Themen auf spielerische und unterhaltsame Art und Weise. Gemeinsam mit den Protagonisten Sam und Phoebe begibt sich der/die Spieler/in auf eine Abenteuerreise nach Afrika. Auf dem Weg durch sieben afrikanische Länder werden eine Vielzahl kniffliger Rätsel gelöst, die stets darauf zielen, den Spielern wirtschaftliche und politische Zusammenhänge zu vermitteln und ihren moralischen Wert zu hinterfragen. Langweilig wird dies nie, denn die ernsthaften Themen werden gekonnt in eine spannende Handlung, lebhafte Kulissen und Begegnungen mit interessanten Charakteren eingebettet. Damit gelingt es AJABU ein differenzierteres und positives Bild von Afrika zu zeichnen und eine Auseinandersetzung mit den Chancen und Potenzialen des Kontinents und seiner Bevölkerung von klein auf zu fördern.

AJABU leistet als „Serious Game“ einen zeitgenössischen und wertvollen Beitrag zur Umsetzung des Konzepts des Globalen Lernens, indem es Kindern beispielhaft und kindgerecht eigenverantwortliches, zukunftsorientiertes Handeln aufzeigt sowie globale Gerechtigkeit und Empathie propagiert. Nachhaltig Spielen lautet das Motto – top!

Jelka Germann, Koordinatorin Schulen – Gemeinsam für Afrika

 
GOODFABLE
Buchmesse2012
Localize_AJABU_with_us
AJABU Einzelbeitrag zur UN Weltdekade
Kindersuchmaschine fragFINN