AJABU
"Spielend aufklären! - Der innovative Schulunterricht" PDF Drucken E-Mail

" Das Lernadventure "AJABU" von goodfable ist das erste ernsthafte (...) Serious Game, dass sich der Aufklärung und Bildung über Afrika widmet. (...) AJABU spricht sich klar für die Kooperation und gegen die dauernde Konkurrenz in unserer Wirtschaftsideologie aus. "AJABU" prangert die Gier an, mit der die Welt unverhohlen die Ausbeutung Afrikas weiter denn je treibt, ohne dass bei den Menschen etwas ankäme.Vor allem aber will "AJABU" aufmerksam machen und helfen, ein positiveres Bild von Afrika zu inspirieren. (...) Besonders gut ist's auch, wenn Kinder und Erwachsene es gemeinsam spielen und anschließend oder währenddessen darüber reden.(...) Natürlich lernt man eine Menge, aber keine Angst, es macht auch Spaß! (...)

Serious Games Berlin (04.05.2012)

 
"Das andere Afrika" PDF Drucken E-Mail

"Am Computer beschäftigen sich manche Kinder auch mit Themen, die sie nie in einem Buch lesen würden. Was es jenseits von Kriegen, Korruption und Hungerkatastrophen mit Afrika auf sich hat, erzählt zum Beispiel die unterhaltsame Lernsoftware 'AJABU' (...). Da werden, verpackt in eine spannende Handlung, nicht nur wunderbare Landschaften, exotische Tiere und Pflanzen sowie verschiedene Kulturen des (...) Kontinents vorgestellt, sondern auch erste Einsichten in die wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge vermittelt. (...)"

Stuttgarter Zeitung, Kulturteil, "Kinderladen"-Rubrik, 25.4.2012

 
"Firmen entdecken 'ernsthafte Spiele' als Lernmittel PDF Drucken E-Mail

"PC-Spiele mit Lerneffekt sollen der Trend der Zukunft werden. Familien und Firmen nutzen sie bereits: Kinder lernen die Probleme Afrikas kennen und VW trainiert Mitarbeiter in virtuellen Werkstätten.

Sie sind noch Teenager, nehmen es aber schon mit einem rücksichtslosen Rohstoffhändler auf. Die New Yorker Kinder Sam und Phoebe verfolgen den Geschäftsmann Max Barran quer durch sieben Länder Afrikas, um ihn an Umweltzerstörung, Korruption und anderen dunklen Machenschaften zu hindern.

Das ist der Plot des Computerspiels "Ajabu", gedacht für acht- bis zwölfjährige Kinder. Das Besondere daran: Das Spiel ist ein sogenanntes Serious Game – zu Deutsch: ernsthaftes Spiel. Wer einsteigt, soll nicht nur Spaß haben, sondern auch etwas lernen – wie in diesem Fall über die Probleme Afrikas, das internationale Wirtschaftssystem, Globalisierung und Gerechtigkeit.

Bei den Deutschen Gamestagen, die noch bis zum 27. April in Berlin stattfinden, ist das Abenteuerspiel "Ajabu" von der Berliner Firma Goodfable Storytelling Games für den Preis "Bestes Serious Game" nominiert. Die Auszeichnung soll die zunehmende Bedeutung der Lernspiele in Deutschland verdeutlichen. (...)"

>> Weiterlesen auf Welt Online

Lara Sogorski, Die Welt, 25.4.2012

 
"Mit Sam und Phoebe setzen sich die Spieler für eine lebenswerte Zukunft ein" PDF Drucken E-Mail

" 'AJABU' handelt von wichtigen Themen der Gegenwart am Beispiel Afrikas und spricht grundlegende moralische Fragen an. Ziel des Spiels ist es, ein differenzierteres und zuversichtliches Bild von Afrika zu zeichnen, um einen neuen Umgang mit Afrika und seinen Menschen zu inspirieren. Die Figur des Tycoons Barran ist Symbol kompromissloser Profitgier; sein Handeln wirft Fragen auf: Können wir uns weiterentwickeln um eine zukunftstaugliche Wirtschaft zu schaffen? Wie verankern wir Würde, Teilhabe, Gerechtigkeit und Freiheit in unserer Welt? Mit Sam und Phoebe setzen sich die Spieler für eine lebenswerte Zukunft mit Respekt und Offenheit ein."

Aus der Präsentation "AJABUs" zum Deutschen Computerspielpreises 2012

 
"Dieses Serious Game für Kinder stellt den Reichtum afrikanischer Länder in den Mittelpunkt" PDF Drucken E-Mail

"In Zeitungsartikeln und Fernsehberichten erscheint Afrika fast immer als defizitärer Kontinent: ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne Geld. Dieses Serious Game für Kinder stellt den Reichtum afrikanischer Länder in den Mittelpunkt. An der Seite der Kinder Phoebe und Sam erleben die Spieler die überwältigende Flora und Fauna Afrikas auf einer Reise die durch sieben afrikanische Staaten führen wird. (...)

In ausführlichen Dialogen geht es um grundlegende moralische Fragen, etwa bei der Vermarktung afrikanischer Heilpflanzen in Europa und den USA. Es gelingt dem Spiel bemerkenswert gut, diese vielschichtigen Probleme kindgerecht darzustellen, ohne sie unzulässig zu vereinfachen. (...)

Das Spiel (...) punktet mit seiner ruhigen, detailreichen 2D-Grafik und einer aufwendigen, rundum gelungenen Vertonung: Hannes Jaenicke gibt den Bösewicht Barran und Anne Will hat eine Rolle als Nachtichtensprecherin; passende Musik untermalt die Handlung eindrucksvoll."

c't magazin für computertechnik, Ausgabe 3/12

 


Seite 4 von 5
GOODFABLE
Buchmesse2012
Localize_AJABU_with_us
AJABU Einzelbeitrag zur UN Weltdekade
Kindersuchmaschine fragFINN