AJABU
Infos für Eltern und Lehrer PDF Drucken E-Mail

 

Eltern_Lehrer_Start

 

Vorteile

>> keine Online-Registrierung

>> keine virtuellen Güter o. kostenpflichtigen Add-Ons

>> keine nachträglichen o. versteckten Umsätze

>> keine Verbindung zum Internet nötig

>> keine Zwangs- o. Verführungssituationen

>> auf Wunsch zahlreiche „freigespielte“ Speicherstände

>> einsetzbar mit Whiteboards, Beamern und in PC-Pools

>> für öff. Bibliotheken beliebig oft ausleihbar

>> Einzel-, Klassen- und Schullizenzen

>> BALD NEU: ergänzendes Karten- u. Unterrichtsmaterial

 

Wir wollen nicht belehren, wir möchten inspirieren

In “AJABU” geht es nicht darum, Kinder über Afrika oder die Globalisierung zu belehren. Es geht vielmehr darum, sie zu inspirieren, offen, interessiert und neugierig zu bleiben, damit sie zuversichtliche Gestalter der Zukunft werden können.

 

Globalisierung überfordert uns

Die globalisierte Welt ist ziemlich kompliziert. Und eigentlich wird sie auch jeden Tag vertrackter. Selbst Erwachsene sind oft verblüfft oder überfordert durch die täglichen Veränderungen, die Informationsflut und wie sie unser alltägliches Leben bestimmen.

 

Faktenwissen ist für Erwachsene sicher wichtig, damit man informierte Entscheidungen treffen kann. Es ist Grundlage für Forschung, Wissenschaft, Wirtschaft und technischen Fortschritt. Aber ist die Art, wie wir heute Wissen vermitteln wirklich nachhaltig erfolgreich? Wird tatsächlich echtes Interesse geweckt und erhalten?

 

Nachhaltige Begeisterung entfaltet unsere Potentiale

AJABU_Parents_Teachers_01Wir alle wissen, dass die heutigen Kinder einmal entscheiden werden, wie unsere Welt eines Tages aussehen wird.

Aber wann und wie werden sie auf eine Weise inspiriert, dass es ihrem zukünftigen Handeln nutzt? Schaffen wir es, dass sich bei unseren Kindern nachhaltige Begeisterung für wichtige Themen entwickelt? Entfalten unsere Kinder und wir als Gesellschaft die Potentiale, die wir gemessen an unserem Wissen und Wohlstand haben?

 

Positive Emotionen machen unser Lernen erfolgreich

Wissen muss beim Lernen eine persönliche Bedeutung bekommen, sonst verweigert sich unser Gehirn dem neuen Wissen. Lern- und Hirnforschung haben das längst herausgefunden.

 

Damit Stoffe zu erfolgreichem Wissen werden, braucht es positive Emotionen. Wenn möglichst viele sinnliche Eindrücke angesprochen werden, vielleicht sogar Versenkung gelingt, wenn psychologische Tiefe und Identifikationsmöglichkeiten geboten werden, dann verknüpfen wir Neues mit Vorhandenem und lernen erfolgreich.

 

Spiele und erzählte Geschichten sind alte Kulturtechniken

AJABU_Parents_Teachers_02Kinder sind beim Spielen oft voller Hingabe und Konzentration, vor allem, wenn sie selbst gestalterisch oder problemlösend spielen.

Positive Gefühle ('Spaß'), soviel ist wissenschaftlich erwiesen, ist die Grundlage dafür, dass wir nachhaltig lernen und uns unsere Begeisterung erhalten bleibt. Und wenn unsere Begeisterung erhalten bleibt, haben wir die Grundlage für Bildung gelegt. Bildung wiederum gibt uns anhaltende Lust zu neuem Wissenserwerb.

 

Eigentlich ist das nichts Neues. Zu den ältesten Kulturtechniken des menschlichen Lernens gehören seit jeher das Erzählen von Geschichten und das Spielen. Vereinfacht gesagt, indem wir spielen, üben wir, und in dem wir erzählen und zuhören, prägen wir uns Wissen, Erkenntnisse oder Erfahrungen ein. Wenn beides zusammen kommt, gelingt Lernen auf schöne und angenehme Weise.

 

Narrative Spiele sind ein wichtiges Lern-Werkzeug der Zukunft

Neue Technologien, Simulationen, Computerspiele oder was auch immer, werden fürsorgliche, liebende Eltern und engagierte zugewandte Lehrer nicht ersetzen.

 

AJABU_Parents_Teachers_03Storytelling Games können eine gute Unterstützung bieten, außerhalb und innerhalb der Schule. Sie können eine Brücke bauen, zwischen der Welt der Kinder und der Welt des Lernens.

 

Storytelling Games können auch generationsübergreifend motivieren und inspirieren, komplexe Sachverhalte vorbereiten oder vertiefen. Sie holen die Kinder dort ab, wo sie stehen und unterstützen die Zugewandtheit des Lehrenden.

 

Und sie bieten den Lehrenden zahlreiche Anregungen und Ansatzpunkte für weiterführende Fragen, eigenes Recherchieren der Kinder, Aktivitäten, Diskussionen und den Austausch persönlicher Erfahrungen.

 

Storytelling Games funktionieren und sind erfolgreich

AJABU_Parents_Teachers_04“Don Cato”, unser Storytelling Game über einen wilden Luchs, der sich auf die Suche nach einer neuen Heimat macht, wurde alleine in Deutschland über 500.000 mal bestellt.

„Don Cato“ hat eine ganze Generation von Kindern und Eltern, Lehrern usw. inspiriert, die Natur, wild lebende Tiere und den Naturschutz mit intellektueller Neugier und emotionaler Hingabe neu zu erleben. Das zeigt, dass selbst ein Thema wie Biodiversität ein riesiger Erfolg sein kann, wenn es mit einer guten Geschichte vermittelt wird.

 

„AJABU“ erzählt eine spannende Abenteuergeschichte zum Thema „Afrika“ - und wir sind davon überzeugt, dass “AJABU” den Erfolg von „Don Cato“ übertreffen wird.

 

Der Bedarf an narrativen Bildungsspielen ist groß

AJABU_Parents_Teachers_05Es gibt großen Bedarf an unterhaltsamen Lösungen für die wichtige Bildungsaufgabe, komplexe Themen an Kinder zu vermitteln. Darum wird der Markt für Bildungsspiele und „Serious Games“ in der Zukunft wachsen und an Bedeutung gewinnen.

 

 

>> Lesen Sie auch "Ausführliche Informationen über AJABU"

>> Lesen Sie mehr über die "AJABU Themen"

 

AJABU_LinksInfos8Download "Ausführliche Informationen über AJABU" (PDF)

AJABU_LinksInfos8aDownload "AJABU - Themen" (PDF)

AJABU_LinksInfos8bDownload "Informationen für Eltern & Lehrer" (PDF)

AJABU_LoesungDownload "Komplettlösung für AJABU" (PDF

 
GOODFABLE
Buchmesse2012
Localize_AJABU_with_us
AJABU Einzelbeitrag zur UN Weltdekade
Kindersuchmaschine fragFINN